"Alltagsdrogen im Visier"

02.12.14

Nürnberg/Köln, 2. Dezember 2014. 

Die bundesweite Tour der JugendFilmTage "Nikotin und Alkohol - Alltagsdrogen im Visier" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat heute ihre Abschlussveranstaltung für das Jahr 2014 in Nürnberg. In diesem Jahr wurden rund 10.000 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften in 14 Regionen Deutschlands mit jugendgerechten, themenbezogenen Spielfilmen und attraktiven Mitmach-Aktionen über die gesundheitlichen Gefahren der Alltagsdrogen Nikotin und Alkohol informiert.

Anlässlich des Tourabschlusses erklärt Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung: 

"Prävention, die Spaß macht und ankommt - darum geht es bei den verschiedenen Aktionen im Rahmen der JugendFilmTage. Wir wollen Jugendliche, die starke Persönlichkeiten werden. Die wissen, dass es nicht ‚cool’ ist, zu rauchen oder sich ins Koma zu saufen. 

Der große Erfolg der JugendFilmTage gibt uns recht. Auf seinen Körper und die Gesundheit zu achten ist ‚in’ - genau wie gemeinsam gut gemachte Kinofilme anzuschauen."

Studien der BZgA zeigen, dass kontinuierliche Präventionsarbeit erfolgreich ist. "Mit einer Raucherquote von 12 Prozent bei den 12- bis 17-Jährigen hat sich der Anteil der rauchenden Jugendlichen in den letzten Jahren mehr als halbiert", 

sagt BZgA-Direktorin Prof. Dr. Elisabeth Pott. 

"Der Anteil der minderjährigen Jugendlichen, die sich mindestens einmal pro Monat in einen Rausch trinken, ist mit 17,4 Prozent allerdings immer noch deutlich zu hoch. Angebote in Kooperation mit lokalen Akteuren - wie die JugendFilmTage - sind daher im Sinne einer frühen Suchtprävention unverzichtbar."

Die JugendFilmTage werden mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) durchgeführt und sind Teil der bundesweiten Jugendkampagnen "rauchfrei!", "Null Alkohol - Voll Power" und "Alkohol? Kenn dein Limit." der BZgA.

In Nürnberg werden die JugendFilmTage in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Nürnberg und lokalen Kooperationspartnerinnen und -partnern der Suchtprävention durchgeführt. Rund 800 Jugendliche zwischen 12 und 19 Jahren und ihre Lehrkräfte nehmen am 2. und 3. Dezember an der Veranstaltung teil.

Informationen zu den JugendFilmTagen in Nürnberg Bei den JugendFilmTagen in Nürnberg sind die Spielfilme "Filmriss", "Das Lächeln der Tiefseefische", "Verrückt/Schön", "Jargo", "Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht" und "Elefantenherz" zu sehen. Im Kinofoyer finden vor den Filmen zahlreiche Mitmach-Aktionen statt. Die Filmbox "Dein Set. Deine Meinung." lädt die Jugendlichen ein, ihre Meinung zu Alkohol und Rauchen direkt in die Kamera zu sprechen. Beim Fragenduell "Denk mit und zeig, was du drauf hast" können die Jugendlichen ihr Wissen überprüfen. Im Promille-Run "Voll neben der Spur" erleben sie über Spezialbrillen, wie ein Alkoholrausch ihre Wahrnehmung und Koordination beeinträchtigt.

Die JugendFilmTage in Nürnberg werden in Zusammenarbeit mit folgenden Institutionen durchgeführt: CINECITTA‘ Multiplexkino Nürnberg; Jugendamt Stadt Nürnberg - Suchtprävention; Stadtmission Nürnberg e. V. - Suchthilfezentrum; Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe Nürnberg; Polizeiberatung Zeughaus.

Weitere Informationen:

http://www.rauch-frei.info  

http://www.kenn-dein-limit.info

http://www.null-alkohol-voll-power.de

Daten & Fakten:

Die Ergebnisse der Repräsentativstudien zum Thema Alkohol und Tabak stehen unter http://www.bzga.de/presse/daten-und-fakten/ Stichwort Suchtprävention

Direkt-Kontakt

Wohnheime 03379 - 37 91 76
Beratungsstelle       - 202 78 79
E-Mail: Kontakte 

Spenden!

Anmelden


Passwort vergessen?
ichthys_frontal_blur