„Alles war für mich hilfreich“ soziales Sommerfest bei Ichthys in Mahlow

14.06.2011 Quelle: Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau

Von Peter Heinze

MAHLOW Viele Ehemalige waren in die Arcostraße gekommen, um beim Sommerfest von Ichthys Hand anzulegen. So machten sich Andreas Horst (44), dem einst wegen seiner Alkoholprobleme der Führerschein entzogen worden war, und Karsten Hirte (29), der vor zwei Jahren als wohnungsloser Drogen- und Alkoholabhängiger aus der JVA Wulkow hierher kam, als Bratmeister nützlich. „Ich hatte am Anfang Probleme mit dem Regelwerk dieser Einrichtung. Aber nach einem Monat klappte es. Ob die Gruppen- oder Einzelgespräche, die Sozialarbeit oder Therapie – alles war für mich hilfreich“, erzählte Hirte. Heute wohnt er betreut in Berlin, besucht nach wie vor eine Selbsthilfegruppe.

Eröffnet hatte der Vorsitzende des eingetragenen Vereins, Thomas Vollenweider, das bunte Treffen. „Menschen sind uns wichtig, sie sind der Grund und die Aufgabe unseres christlichen Sozialwerks“, sagte er und betonte die Hilfe für Menschen „in besonderen Notsituationen“. Gegenwärtig wird sie etwa 50 Personen zuteil, darunter 30, die hier wohnen, und 20 ambulant. Dafür stehen neben der Suchtberatungsstelle viele Möglichkeiten bei der Arbeits- und Beschäftigungstherapie zur Verfügung. Neuerdings wird bei Erstauffälligen mit Drogenkonsum die Frühintervention in einem Acht-Stunden-Kurs unterstützt.

Jedem der Anwesenden war an diesem Nachmittag mit Grill, Buffet und selbst gestaltetem Musikprogramm bewusst: Wer einmal von der Flasche oder Nadel abhängig war, weiß um die Gefahren dieser Sucht; deren Familienangehörige noch viel besser. Ihnen bietet seit fast 20 Jahren Ichthys Hilfe an. Zu dieser Zielgruppe sozial Benachteiligter oder von Ungerechtigkeit bedrohter Personen zählen auch Obdachlose, Nichtsesshafte und Haftentlassene. Die Kontaktaufnahme zur Beratungsstelle ist für jeden, unabhängig von der Glaubensrichtung, offen. Ihnen stehen Einrichtungsleiterin Katrin Dennewill als Ärztin, Psychologen, Sozialarbeiter, Musiktherapeuten, Hauswirtschafts- und Verwaltungsmitarbeiter mit vielen Partnern zur Seite. Mit viel Engagement, wie man bei einem Rundgang durch die Einrichtung erfahren konnte.

Direkt-Kontakt

Wohnheime 03379 - 37 91 76
Beratungsstelle       - 202 78 79
E-Mail: Kontakte

Spenden!

Anmelden


Passwort vergessen?
ichthys_frontal_blur